Ein 18-Jähriger aus Salzburg (Österreich) gab sich mit einer Warnweste bekleidet als Polizist aus. Nachdem er über einen Versandhandel ein Blaulicht gekauft hatte, stellte er dieses auf das Dach seines Autos und führte mit Warnweste bekleidet und einer Softgun in der Hand eine "Kontrolle" durch. Der falsche Warnwestenträger hielt einen Autofahrer an und forderte ihn auf, Führerschein und Zulassungsschein zu zeigen.

Dem Fahrer kam die Sache seltsam vor und er konfrontierte den Warnwestenträger. Der 18-Jährige räumte daraufhin ein, dass es sich nur um einen Spaß handle und er keinesfalls vorgehabt hätte, Geld zu kassieren.
Der betrogene Autofahrer hatte sich das Autokennzeichen notiert und es der Polizei gemeldet. Der junge Warnwestenträger wurde wegen des Verdachts der Amtsanmaßung angezeigt.

Quelle: http://diepresse.com