Der Österreichische Automobilclub reflektiert die Ergebnisse seit der Einführung der Warnwestenpflicht in Österreich. Österreich war zusammen mit Italien einer der Vorreiter bei der Einführung der Warnwestenpflicht.

 

Laut ARBÖ haben 94% der Österreicher eine Warnweste im Auto. Hiervon haben die meisten Autobesitzer mehrere Warnwesten im Auto. Lediglich 22% der Österreicher haben nur eine einzige Warnweste im Auto.

 

 

In Österreich ist es jedoch nicht gesetzlich geregelt, wo die Warnweste aufbewahrt werden soll. Sinn macht es auf jeden Fall die Warnweste griffbereit aufzubewahren, z.B. unter dem Fahrersitz oder im Handschuhfach des Fahrzeugs.

 

Peter Stuppacher vom ARBÖ weißt ebenfalls darauf hin, dass Studien ergeben haben, dass Träger einer Warnweste ca. 4 Sekunden früher gesehen werden. Dies sorgt für höhere Sicherheit bei schlechten Sichtverhältnissen. Wer keine Warnweste trage, so Stuppacher, begäbe sich in extreme Gefahr und sei "de facto unsichtbar".

 

Die Österreicher sind in dieser Angelegenheit sehr sicherheitsbewusst und verhalten sich vorbildlich. Wir sind gespannt wann es eine Warnwestenpflicht in Deutschland geben wird.

 

Hier geht es zum kompletten Video der ARBÖ Pressekonferenz: KLICK